Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

11. #Spieltag: ASV Aldein/Petersberg – SG Schlern 1:1 (0:0) | Es ist der Wurm drin…

Es läuft momentan nicht ganz nach Plan bei der SG Schlern. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen konnte man auch gestern beim Tabellenletzten aus Aldein nicht gewinnen.

Auf einem sehr schwer bespielbaren Platz hatte Schlern in Halbzeit eins die klar besseren Chancen, doch wie so oft konnte man die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Man stand in der Defensive gut und war in der Offensive sehr aktiv. Zwischen der 10. und 30. Spielminute hatte man einige gute Möglichkeiten. Im Sturm allerdings ist momentan so etwas wie der Wurm drin, denn Crisci, Plankl und Niedermair schafften es erneut nicht den so wichtigen Führungstreffer zu erzielen. Ärgerlich, denn gerade in solchen Partien, wo der Gegner mit seiner Situation ohnehin schon zu kämpfen hat, wäre ein 1:0 wahrscheinlich die halbe Miete. So also ging es mit einem mageren 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Im zweiten Durchgang übernahmen die Hausherren schließlich das Spielgeschehen, wobei die SGS immer mehr in sich zusammen brach. Vielleicht lag es am hohen Tempo der ersten Halbzeit, denn man investierte sehr viel. Die Räume wurden nun immer größer, und Aldein hatte reichlich Platz im Angriff.

Hätte Leitner nicht zwei Mal auf der Linie geklärt, dann wäre die SGS bereits nach 70 Minuten schon mit 0:2 in Rückstand geraten. Aldein spürte die Schlerner Schwäche und sah die Chance welche sich bot. Von diesem Gefühl angetrieben erzielte Fäckl das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 1:0 für die Hausherren (69.).

Da Schlern an Tagen wie Diesen hunderte Minuten spielen könnte ohne ein Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen musste ein berechtigter Handelfmeter her. Mit der letzten Aktion des Tages konnte Mittermair gerade noch einen Punkt retten (93.).

 

Das „gewisse Etwas“ fehlt zurzeit bei der SGS. Manche Spieler, so hat es zumindest den Anschein, gehen ohne der nötigen Leidenschaft, ohne Mut und Willen in die Partie.

Als auch der große FC Bayern in einer Krise stand verlangte ein gewisser Olli Kahn nach „Eiern“. Egal ob im Profi- oder Amateurbereich: wer keine Eier hat wird nie was gewinnen. Das sollten sich einige der Jungs faustdick hinter die Ohren schreiben!

 

Tore: 1:0 Fäckl Danny (69. Min), 1:1 Mittermair Peter (93. Min – EM);

 

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Malfertheiner Moritz, Leitner Alex, Mittermair Peter, Brentel Dylan (ab 87. Trocker Arno); Insam Marc (ab 76. Jaider Tobias), Malfertheiner Alex, Karbon Moritz, Niedermair Daniel (ab 77. Kompatscher Noe); Crisci Andrea (ab 61. Gasslitter Fabian), Plankl Stefan;

Weiters auf unserer Ersatzbank: Gasser Thomas, Gross David, Kritzinger Simon, Dalla Rosa Marco, Gross David;

Schreibe einen Kommentar