Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

AFC Neumarkt – SG Schlern 1:2 (0:1) – Schlern gewinnt unheimlich wichtiges Spiel…

Nach dem mittlerweile fünften Spiel in Folge ohne Niederlage beendet die SGS die Hinrunde mit einem Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn aus Neumarkt.
Auf einem kaum zu bespielbaren Platz war von Anfang die Gästemannschaft spielbestimmend und hatte ein deutliches Chancenplus. Lantschner hatte binnen 10 Minuten zwei dicke Möglichkeiten (14. und 27.), und Unterkofler hämmerte die Kugel aus 25 Metern an die Querlatte (30.). Kurz vor der Pause ging Schlern in Führung. Unterkofler brachte einen Freistoß aus spitzem Winkel mit Wucht vor das Tor, Corradin leitete die Kugel per Hacke weiter und Lantschner stand am zweiten Pfoten goldrichtig.
Mit dem 1:0 im Rücken trat die SGS auch im zweiten Durchgang relativ sicher auf und ließ Neumarkt kaum zu Chancen kommen. Die Partie verflachte nun und es dauerte bis zur 77. Minute, bis die Zuschauer wieder etwas zu diskutieren hatten. Gasslitter drang nämlich in den Strafraum ein, umkurvte den Torwart, wurde jedoch von diesem gefoult. Es gab somit Elfmeter für Schlern, welchen Kapitän Unterkofler zum 2:0 verwandelte und somit für die Vorentscheidung sorgte. Neumarkt konnte in der Nachspielzeit zwar per Freistoß verkürzen, doch es blieb beim verdienten Sieg unserer Mannschaft.
Die Hinrunde ist also Geschichte. Mit erheblichen Schwierigkeiten in die Saison gestartet, steigerte sich unsere Mannschaft von Spiel zu Spiel und hält nun bei 11 Punkten an. Zwar ist es eine ziemlich magere Ausbeute, doch der Klassenerhalt ist bei einer soliden Rückrunde durchaus möglich.

 

Tore:

0:1 Lantschner (41.)

0:2 Unterkofler (77.)

1:2 Pedron (90.);


Aufstellung:

Fill Franz; Jaider Tobias, Moritz Karbon, Adnan Mehovic, Gasslitter Fabian; Prossliner Tobias, Malfertheiner Alex, Rungaldier Manuel, Corradin Luca (ab 82. Plunger Felix); Unterkofler Max (ab 89. Germano Ivan), Lantschner Markus;
Weiters auf unserer Ersatzbank: Vienna Mark, Kritzinger Simon, Pechlaner Moritz, Karabacher Fabian, Iardino Daniel;

Schreibe einen Kommentar