Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

ASC Passeier – SG Schlern 1:1 (0:0) – Schlern wurde alles abverlangt…

Ein hartes Stück Arbeit war es am gestrigen Sonntag im Passeiertal. Ein vom Kampf geprägtes, über weite Strecken ausgeglichenes Spiel endete Schlussendlich mit einem Unentschieden.

Lantschner traf bereits nach fünf Minuten per Kopf ins Schwarze, doch stand er bei der Hereingabe knapp im Abseits. Auch Unterkofler und Mehovic per Freistoß prüften den Passeirer Schlussmann. Je länger die erste Halbzeit dauerte, desto besser kam Passeier ins Spiel. Allerdings war die Heimmannschaft im Abschluss zu wenig effektiv, womit man mit einem faden 0:0 in die Halbzeit ging.
Auch im zweiten Durchgang war die SGS in den Anfangsminuten die bestimmendere Mannschaft und ging durch Unterkofler, welcher sich durch den Strafraum dribbelte und locker zum 1:0 einschob (58.), verdient in Führung.
Die Partie war nun von einer rüden Gangart geprägt. Beide Mannschaften gingen ohne jegliche Scheu in die Zweikämpfe. Plunger grätschte im Mittelfeld etwas übermotiviert einen Gegenspieler von der Seite um (65.). Dieses Foul wurde vom Schiedsrichter als zu hart empfunden, womit er den Mittelfeld-Akteur der Schlerner vorzeitig unter die Dusche schickte.
Es folgte eine Drangperiode der Heimelf. Den Ausgleich musste man schließlich nach einem Eckball hinnehmen (74.). Gleich zwei Mal hatte man Glück, da der Gegner doppelt an der Querlatte scheiterte und Lanthaler zudem einen Abpraller aus 5 mt. über das Tor köpfte.
In der Nachspielzeit hätte Lantschner nach einem Konter auf 2:1 für die Schlerner stellen können, doch er blieb an der Abwehr hängen.
Die SGS zeigt sich zurzeit in guter Form und blieb das dritte Spiel in Serie ohne Niederlage.

 

Tore:

0:1 Unterkofler (58.)

1:1 Brunner (74.)
Rote Karte: Plunger (65.)

 

Aufstellung:

Fill Franz; Karbon Moritz, Mehovic Adnan, Malfertheiner Alex; Jaider Tobias, Plunger Felix, Rungaldier Manuel, Unterkofler Max (ab 70. Prossliner Tobias), Gasslitter Fabian; Corradin Luca (ab 81. Pechlaner Moritz), Lantschner Markus;
Weiters auf unserer Ersatzbank: Vienna Mark, Gabloner Martin, Karabacher Fabian, Kritzinger Simon, Ploner Alex;

Schreibe einen Kommentar