Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

SG Schlern – Neugries 3:0 (2:0) Schlern ist zu Hause eine Macht, noch kein Spiel verloren…

Die Heimtabelle der Landesliga zeigt es, Schlern ist alleiniger Tabellenführer, hat noch kein Spiel verloren lediglich 2 Unentschieden gab es.

Zum Spiel:

Schlern hatte schon bessere Spiele gezeigt, hervorzuheben waren eben die Tore und die zählen bei einer Meisterschaft, das 1:0 für Schlern schon in der 5.Min. Stefan Plankl eroberte sich den Ball und mit einem Heber über den Torwart Viola erzielte er das 1:0. Dann in der 20.Min. meldete sich Neugries mit einem Weitschuss von Sincich der nur knapp über das Schlerner Gehäuse ging. In der 26.Min. schon das 2:0 für Schlern, nach einem Pass von Mattia Valentini zu Tobias Prossliner der sich mit einem Alleingang auf der rechten Seite durchtankte und kaltschneuzig mit einem Schuss ins rechte Eck zum 2:0 einschoss. In der 30.Min. wurde Schlern wieder gefährlich, ein Eckball von Gabriel Marmsoler von der linken Seite erreicht genau Plankl der mit dem Kopf gefährlich am rechten Pfosten vorbeiköpfte. In der 34.Min. fand Sincich in Iardino seinen Meister, mit einer Glanzparade rettete Iardino das 2:0 für Schlern.

In der 2.Hälfte in der 65.Min. war es Martin Malfertheiner der einen Schuss Richtung Tor abgab, aber der Ball wurde noch von der Linie gekratzt. In der 82.Min. war Neugries mit Krasniqi gefährlich der nur die Querlatte traf. In der 85. fixierte der erst kurz zuvor eingewechselte Manuel Weissensteiner mit einem Flachschuss von der rechten Seite das erlösende 3:0 Schlern hat nun schon vor dem letzten Auswärtsspiel gegen Piani mehr erreicht als eingeplant war und kann dann mit neuem Schwung die Rückrunde antreten.

 

Tore:

1:0 Stefan Plankl

2:0 Tobias Prossliner

3:0 Weißensteiner Manuel

 

Aufstellung:

Daniel Iardino, Mattia Valentini, Gabriel Marmsoler, Moritz Karbon, Moritz Malfertheiner, Diego Zemmer (ab 86`Dalla Rosa Marco), Martin Malfertheiner, Fabian Gasslitter, Tobias Prossliner (ab 67`Weissenegger Michael), Gabriel Marmsoler, Ivan Germano (ab 75`Weißensteiner Manuel), Stefan Plankl.

Schreibe einen Kommentar