Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht – 14. Spieltag: SG Schlern – AFC Ulten 6:0 (1:0) | Spiel, Satz und Sieg der SG Schlern…

Hatte man das erste Heimspiel der diesjährigen Saison noch mit 6:1 gewonnen, fiel das letzte Heimspiel der Hinrunde noch deutlicher aus. Unsere Jungs konnten den AFC Ulten nämlich mit 6:0 besiegen. Ein Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

 

Liest man das Ergebnis ab, so möchte man meinen dass Ulten nicht den Hauch einer Chance hatte. Ganz so klar waren die Anfangsminuten am gestrigen Sonntag allerdings nicht. Es waren nämlich die Gäste welche die erste dicke Möglichkeit auf den Führungstreffer hatten. Die SG Schlern kann sich hier bei Pasquazzo bedanken, der einen Schuss aus kurzer Distanz hervorragend parierte (3.). Nach dieser Aktion übernahm die SGS langsam aber sicher das Kommando und ging mit dem ersten Schuss aufs Tor in Führung. Gasslitter bediente Pichler mustergültig, welcher die frühe Führung der Schlerner erzielte (9.). Effizienz, welche man von der SGS so nicht immer kennt.

Die Führung gab der Heimmannschaft das nötige Selbstvertrauen um von da an konzentriert und diszipliniert agieren zu können. Mit der nötigen Ruhe kombinierte man sich zwar immer wieder nach vorne, verpasste es aber den zweiten Treffer nachzulegen. Ein Grund dafür war sicherlich auch der etwas vereiste Platz durch die zuletzt klaren und kalten Nächte. Dennoch taten die Offensivspieler ihr Bestes und hätten mit etwas mehr Glück die Führung schon früher ausbauen können. So aber blieb es bis zur 45. Minute beim 1:0.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild, auch weil man das vereiste Feld nun in der Defensive wiederfand und sich die Offensive so richtig austoben konnte.

Den Torreigen der zweiten Halbzeit eröffnete der aufgerückte Malfertheiner Moritz. Zuerst wurde Gasslitter noch am Abschluss behindert, der Ball aber blieb vor Malfertheiner liegen welcher sofort abschloss. Sein Schuss aus knapp 16 Metern wurde vom Verteidiger noch entscheidend abgefälscht und flog über dem Ultner Torhüter in dessen Gehäuse (51.). Nur drei Minuten später erhöhte der auffällige Gasslitter auf 3:0, womit die Partie eigentlich schon entschieden war (53.).

Da man sich nach der beruhigenden Führung etwas zu sehr in Sicherheit wog kam Ulten beinahe zum Anschlusstreffer. Nach einem Freistoß aus halblinker Position kam der gegnerische Spieler per Kopf zum Ball und erzielte das vermeintliche 3:1. Glücklicherweise stand der Spieler dabei im Abseits, womit es bei der dreifachen Führung blieb.

Je mehr Zeit verging, desto weniger Widerstand kam von Seiten der Gäste. Die Heimmannschaft hingegen war weiterhin hungrig auf Tore und sollte in den bleibenden dreißig Minuten drei weitere Treffer erzielen. Der nimmermüde Mittermair sorgte für das 4:0 (76.), und nur zwei Minuten später schraubte Niedermair noch hervorragendem Zuspiel von Resch das Ergebnis auf 5:0 hoch (78.).

Mit der gewohnt soliden Art und Weise ließ man Ball und Gegner laufen und verhalf Pasquazzo zu einem mehr als ruhigen Nachmittag. Den Schlusspunkt setzte schließlich Brentel, der eine Hereingebe von rechts aus drei Metern über die Linie drückte (90+1).

Dass es zu einer so klaren Angelegenheit kommen würde hätte wohl niemand gedacht. Unsere Jungs aber zeigten einmal mehr dass sie momentan in einer herausragenden Verfassung sich und Spaß haben Fußball zu spielen. Man tretet dieses Jahr als Mannschaft auf, was man auch an der Torschützenliste des gestrigen Spieles erkennen kann. Die sechs Treffer wurden nämlich von sechs verschiedenen Spielern erzielt – ein Fakt, den es bei solch klaren Ergebnissen wohl selten gibt.

 

Tore: 1:0 Pichler (9. Min), 2:0 Malfertheiner Moritz (51. Min), 3:0 Gasslitter (53. Min), 4:0 Mittermair (76. Min), 5:0 Niedermair (78. Min), 6:0 Brentel (90. Min + 1);

 

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Malfertheiner Moritz, Mulser Adam (ab 66. Jaider Tobias), Karbon Moritz, Brentel Dylan; Malfertheiner Alex (ab 79. Leitner Alex), Mittermair Peter; Prossliner Tobias (ab 54. Harasser Tobias), Pichler Sebastian (ab 76. Resch Patrick), Gasslitter Fabian (ab 71. Wieser Alex); Niedermair Daniel;

Weiters auf unserer Ersatzbank: Fill Franz, Federer Elias, Trocker Alex; Sattler Alex;

 

Schreibe einen Kommentar