Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht: 16. Spieltag FC Meran – SG Schlern 1:2 (1:1) | Schlern kehrt auf die Siegerstraße zurück…

Nach dem kleinen Ausrutscher am letzten Sonntag beim Tabellenschlusslicht Freienfeld (2:2 Unentschieden) konnte die SG Schlern gegen Meran wieder über drei Punkte jubeln. Ein extrem wichtiger Sieg, angesichts der zurzeit herrschenden Tabellensituation in der Landesliga.
Den Sieg einzufahren war aber auch dieses Mal ein hartes Stück Arbeit.
Meran, was vor der Saison noch vom Aufstieg in die Oberliga sprach und mit Sicherheit mehr individuelle Klasse vorweisen kann als die SG Schlern, ging in der neunten Minute per Elfmeter in Führung. Scaratti verwandelte den Strafstoß sicher ins rechte, untere Eck. Allerdings war der Elfmeterpfiff eine äußerst strittige Entscheidung, denn der Meraner Flügelspieler ließ sich ziemlich theatralisch fallen.
Für Schlern kam der rasche Rückstand etwas überraschend. Doch da man bis zu diesem Zeitpunkt deutlich mehr Spielanteile und vor allem die gefährlicheren Chancen hatte als die Meraner wusste man, dass der Ausgleichstreffer früher oder später kommen wird. So war es dann auch in Minute 40.
Malfertheiner flankte den Ball von rechts gefährlich in den Strafraum der Passerstädter, wo der Schlerner Torgarant Lantschner am höchsten stieg und zum wichtigen 1:1 einköpfte.
Auch nach der Pause war Schlern weiter spielbestimmend und
ging nach 57 Minuten mit 2:1 in Führung. Der nimmermüde Prossliner zog von rechts aus in Richtung Tor der Meraner, kurz vor dem Strafraum wurde er zwar von der Meraner Abwehr gestoppt, der Ball jedoch blieb genau vor den Füßen von Corradin liegen, welcher die Kugel aus sechzehn Metern ins lange Eck schlenzte. Die Führung war verdient, und es schien nun alles nach dem Geschmack der Schlerner zu verlaufen. Doch anstatt die Meraner weiterhin in ihrer Hälfte einzuschnüren und vom eigenen Tor so weit als möglich fernzuhalten, zog sich Schlern zu weit zurück und ließ der Heimmannschaft zu viel Platz. Meran kam vorwiegend über die linke Angriffsseite und brachte unzählige Hereingaben vor das Schlerner Tor. Unsere Abwehr hatte allerdings immer eine Antwort parat und war stets vor den Meraner Angreifern am Ball. Einen Schreckmoment gab es für die Gäste aber doch, denn nach einem „Gestochere“ im Strafraum der Schlerner prallte der Ball plötzlich an den linken Pfosten. Mit gemeinsamen Kräften konnte man die Kugel dann doch irgendwie aus der Gefahrenzone klären und überstand auch diese Situation ungefährdet.
Nach den 90 Spielminuten plus vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Unparteiische aus Trient dann endlich ab. Für Schlern war es der fünfte Sieg aus den letzten sechs Partien. Dass die letzten Wochen so erfolgreich verliefen lag vor allem am Teamgeist der Schlerner, am Wille und an der Lauf- und Kampfbereitschaft. Im Moment liegt die SG Schlern mit 27 Punkten auf dem hervorragenden sechsten Tabellenplatz. Sollte man das Jahr 2018 ähnlich erfolgreich starten wie man das Jahr 2017 beendete, dann wäre die bei weitem erfolgreichste Landesligasaison der Vereinsgeschichte locker möglich.
Jetzt ist erst Mal Pause und Regeneration angesagt, bevor es am 18. Februar 2018 wieder los geht.

Tore: 1:0 Scaratti (9. Min), 1:1 Lantschner (40. Min), 1:2 Corradin (57. Min);

Aufstellung: Iardino Daniel; Dalla Rosa Marco, Karbon Moritz, Mehovic Adnan, Gasslitter Fabian; Prossliner Tobias (ab 85. Min Plankl Stefan), Malfertheiner Alex, Plunger Felix, Trocker Arno; Lantschner Markus, Corradin Luca;
Weiters auf unserer Ersatzbank: Pasquazzo Patrick, Sattler Alex, Gabloner Martin, Niedermair Daniel, Cortellini Paolo, Kritzinger Simon;

Schreibe einen Kommentar