Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht: 17. Spieltag: SG Schlern – SSV Weinstrasse Süd 2:1 (2:1) | Schlern kämpft sich zum Sieg…

Dass Kampf und Leidenschaft im Fußball zwei entscheidende Faktoren sein können bewies das Spiel der SG Schlern gegen die Weinstrasse Süd. Knapp 70 Minuten musste unsere Mannschaft mit einem Mann weniger auftreten, doch dank der richtigen Einstellung und dem wiedergefundenen Teamgeist konnte man über die ersten drei Punkte im neuen Jahr jubeln.

Das Spiel begann für die SG Schlern wie nach Wunsch. Nach einer tollen Seitenverlagerung von Mehovic verwandelte Prossliner per Volley und der nötigen Portion Glück zur frühen 1:0 Führung (11. Min). Die Freude wehrte allerdings nur kurz, denn keine zehn Minuten später bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Gasslitter und Lekiqi kamen im Strafraum zwar aneinander, doch der Flügelspieler der Gäste ließ sich in dieser Situation viel zu theatralisch fallen. Eine fragwürdige Entscheidung, bei welcher sich Mariz auch noch so lautstark beschwerte, dass er mit glatt Rot vom Platz gestellt wurde. Pasquazzo ließ sich von der ganzen Situation nicht aus der Ruhe bringen und konnte den Strafstoß abwehren. Doch damit nicht genug. In Minute 31 ging Lekiqi wieder im Strafraum zu Boden und wieder entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Dieses Mal konnte auch Pasquazzo nichts machen und so stand es nach einer ziemlich kuriosen ersten halbe Stunde 1:1.

Ruhe kam allerdings immer noch nicht ein. Kurz vor der Pause chipte Mehovic einen Freistoß aus halbrechter Position in den gegnerischen Strafraum. Karbon wurde dabei gestoßen und an einem möglichen Treffer gehindert, womit der Schiedsrichter auch hier auf Strafstoß entschied. Lantschner zeigte keine Nerven und verwandelte sicher zum so wichtigen 2:1 Führungtreffer.

Nach drei Elfmetern, einer roten Karte und reichlich Gesprächsbedarf endete eine unterhaltsame erste Halbzeit.

Der zweite Durchgang war keineswegs so berauschend wie der erste. Die Gäste versuchten natürlich den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch es war ihnen an diesem Nachmittag nicht gegönnt. Pasquazzo und die Schlerner Abwehr waren bis zum Abpfiff nicht zu bezwingen und retteten das Ergebnis über die Zeit.

Endlich präsentierte sich die SGS wieder mit ihrem wahren Gesicht. Es wurde von Anfang an fair gekämpft und ließ sich auch von den fraglichen Entscheidungen des Unparteiischen nicht aus der Ruhe bringen. An genau diesen Leistungen muss man nun anschließen, um den so erwünschten Klassenerhalt doch noch zu schaffen.

Tore: 1:0 Prossliner (11. Min.), 1:1 Galassiti (20. Min./EM), 2:1 Lantschner (42. Min./EM)

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Gasslitter Fabian, Karbon Moritz, Mehovic Adnan, Kritzinger Simon (ab 89. Dalla Rosa Marco); Prossliner Tobias (ab 57. Niedermair Daniel), Malfertheiner Alex, Trocker Arno, Brentel Dylan; Mariz Manuel, Lantschner Markus;

Weiters auf unserer Erstazbank: Fill Felix, Plunger Felix, Mulser Adam, Ploner Alex; Gross David;

Schreibe einen Kommentar