Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht: 21. Spieltag SG Schlern – ASV Partschins 1:0 (0:0) | Das Schlerner Bollwerk hält an…

Eine der Fußballweisheiten vom aktuellen Bayerntrainer Jupp Heynkes lautet: „Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften“. Nun ja, vom Gewinn der Meisterschaft sind wir Meilen entfernt und wollen auch gar nicht daran denken, doch angesichts der aktuellen Lage der SG Schlern kann man „Don Jupp“ recht geben.
Schlern nämlich klettert die Tabelle heimlich, still und leise weiter nach oben und findet sich plötzlich auf dem hervorragenden vierten Tabellenplatz wieder. Einen großen Teil tragen die Abwehr rund und Karbon, Iardino und Co. dazu bei. In den bisherigen sechs Rückrundenspielen musste man bloß drei Gegentore hinnehmen, zwei davon per Elfmeter.
Auch im Spiel gegen Partschins ließ die Abwehr kaum etwas zu. Zwar sind die Untervinschger ziemlich Ersatzgeschwächt in die Partie gegangen und kommen in der Rückrunde weiterhin nicht in Fahrt, doch auch den Schlerner fehlten mit Corradin und Malfertheiner zwei wichtige Spieler.
Am gestrigen Sonntag waren die ersten 45-Minuten wieder kein Fußballfest. Beide Mannschaften taten sich schwer in die Partie zu kommen, das Spiel war vorerst geprägt von technischen Fehlern und Ungenauigkeiten im Passspiel. In einer also ziemlich ereignisarmen ersten Halbzeit sorgte Dominik Schnitzer in Minute 25 für den ersten Aufreger der Partie. Nach einer scharfen Hereingabe von rechts war die Nummer 9 der Partschinser vor den Schlerner Verteidigern am Ball und scheiterte aus knappen fünf Metern am glänzend reagierenden Iardino. Die einzig nennenswerte Aktion seitens der Schlerner war ein Lantschner-Kopfball kurz vor der Pause, welcher mit Glück von der Linie gekratzt wurde.
Halbzeit zwei war dann nicht mehr so gähnend zu bestaunen wie noch der erste Durchgang. Es waren zwar wieder die Gäste welche das 1:0 auf dem Fuß hatten, doch wieder vereitelte Iardino mit einem Glanzreflex den Partschinser Führungstreffer. Nach exakt einer Stunde ersetzte Plankl den angeschlagenen Gasslitter. Der Stürmer kehrte erst vor kurzem ins Mannschaftstraining zurück und war auch gestern bloß wegen der ungewohnten Spielzeit (gespielt wurde um 10:30 Uhr) mit von der Partie. Doch wie wichtig dieser Plankl für seine Mannschaft ist zeigte sein erste Aktion: Nach einem Eckball beförderte er die Kugel per Picke und gefühlten hundert Umwegen in die Maschen der Partschinser (65.). Dreckig, aber ungemein effizient.
Nach dem Rückstand musste Partschins natürlich mehr riskieren und suchte auch den Weg nach vorne, doch das Abwehrgerüst der Schlerner stand stabil und ließ nichts zu. Trotzdem war Schlern dem 2:0 näher als Partschins dem 1:1 und hätte mit Lantschner (89.) auch beinahe den zweiten Treffer der Partie erzielt.
Da Partschins also zu harmlos blieb konnte Schlern das Resultat souverän und problemlos über die Zeit schaukeln.
Wieder kein Gegentor, dazu noch drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Auch wenn die SGS das Abstiegsgespenst nun langsam aber sicher verjagt haben mag gilt es weiterhin fleißig Punkte zu sammeln, um den Klassenerhalt auch mathematisch so schnell als möglich unter Dach und Fach bringen zu können.
Die Landesliga wird am kommenden Sonntag übrigens pausieren, ehe es für unsere Mannschaft am Samstag, den 31. März zum ASV Milland geht. Auch wenn es erneut eine schwierige Aufgabe sein wird, möchte Schlern auch dort etwas zählbares mitnehmen. Und da bei der SGS im Moment einiges zusammenpasst, könnte dieses Vorhaben auch gar nicht mal so unwahrscheinlich sein. Ob das Unterfangen geklappt hat, werden wir am frühen Abend des diesjährigen Karsamstags sehen. Bis dahin also!

Aufstellung: Iardino Daniel; Dalla Rosa Marco, Sattler Alex, Mehovic Adnan, Gasslitter Fabian (ab 60. Plankl Stefan); Trocker Arno (ab 87. Malfertheiner Moritz), Karbon Moritz, Tadé Alex, Kritzinger Simon; Prossliner Tobias, Lantschner Markus;
Weiters auf unserer Ersatzbank: Pasquazzo Patrick, Mulser Adam, Jaider Tobias, Federer Elias;

Schreibe einen Kommentar