Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht – 22. Spieltag: SG Schlern – AFC Frangart 2:2 (1:0) | Schlern kassiert Ausgleich in allerletzter Sekunde…

Ein Spiel dauert bekanntlich 90 Minuten – manchmal auch 95. Und Schluss ist ohnehin dann, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Wäre der Schlusspfiff gestern 60 Sekunden früher ertönt könnte sich die SG Schlern heute über drei Punkte freuen. So aber trennte man sich wie schon vor zwei Wochen mit einem Unentschieden.

 

Im gestrigen Heimspiel gegen den AFC Frangart musste die SG Schlern auf einige Stammkräfte verzichten. Pichler musste eine Gelb-Sperre absitzen, Brentel und Trocker waren noch nicht bei 100%, werden aber aller Voraussicht nach am kommenden Samstag gegen Meran wieder im Kader stehen. Mit Malfertheiner und Mittermair wird der SGS das eigentliche zentrale Mittelfeld wohl für den Rest der Rückrunde ausfallen.

So aber nutzten einige junge Spieler ihre Chance und hinterließen einen durchaus positiven Eindruck. Nach kleinen Startschwierigkeiten kam die SGS immer besser in die Partie und konnte offensiv schon früh Akzente setzen. Vor allem Niedermair zeigte sich gestern von seiner besten Seite und sollte am Ende auch beinahe zum Matchwinner werden. Bereits nach 10 Minuten prüfte dieser zum ersten Mal den Frangarter Schlussmann, ehe er nur eine Minute später erneut knapp verzog (11.).

Nach einer knappen halben Stunde wurde ein Schlern-Abschluss im Frangarter Strafraum per Hand geblockt. Folgerichtig entschied der Unparteiische auf Elfmeter, welchen Niedermair souverän zum 1:0 verwandelte (27.). Keine zehn Minuten später hätte Harasser die Führung beinahe auf 2:0 erhöht, sein strammer Schuss aus 20 Metern knallte jedoch bloß an den Pfosten (38.).

Das Geschehene sollte sich etwas später  im Schlerner Strafraum fast identisch wiederholen. Zuerst reklamierten die Gäste ein Handspiel welches vom Schiedsrichter jedoch nicht geahndet wurde. Kurz vor der Pause traf auch Frangart nur den Pfosten, womit es in dieser Statistik schon nach 45 Minuten Unentschieden stand.

Im zweiten Durchgang erhoffte man sich etwas konkretere Angriffe der SG Schlern, da Frangart der Heimmannschaft gerade in der Offensive einiges an Platz ließ. Die erste dicke Chance ließ etwas auf sich warten, war dann aber umso größer. Der eingewechselte Prossliner setzte sich auf links durch und passte in die Mitte, wo Niedermair die Kugel jedoch aus sechs Metern an die Querlatte knallte (62.).

Nach dem zweiten Pfostentreffer war Frangart nun endgültig wachgerüttelt und prüfte Pasquazzo nun zwei Mal mit ordentlichen Abschlüssen, welche den Weg ins Tor vorerst jedoch noch nicht fanden.

Im Netz landete die Kugel schließlich in der 78. Minute als Viola ebenfalls nach Handelfmeter zum 1:1 traf.

Trotz des Ausgleichstreffers ließ sich die SGS nicht verunsichern und war sich bewusst auch in der verbleibenden Spielzeit einen weiteren Treffer erzielen zu können. Nach einem langen Ball von Jaider  präsentierte sich Niedermair plötzlich alleine vor Stefania, blieb cool und erhöhte auf 2:1 für die Heimelf (83.).

In den restlichen Minuten warf Frangart alles nach vorne, was der SG Schlern extremen Platz zum Kontern bot. Doch wie so oft in der heurigen Saison spielte man diese zu überhastet aus und verpasste es den Deckel endgültig drauf zu machen. Am Ende wurde man für dieses Verhalten bestraft und kassierte praktisch mit dem Schlusspfiff das äußerst ärgerliche 2:2 Unentschieden (95.).

 

Tore: 1:0 Niedermair Daniel (27. Min – EM), 1:1 Viola (78. Min – EM), 2:1 Niedermair Daniel (83. Min), 2:2 Kerschbaumer (90. Min + 5);

 

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Wieser Alex (ab 69. Leitner Alex), Mulser Adam, Malfertheiner Moritz, Jaider Tobias; Resch Patrick (ab 57. Prossliner Tobias), Karbon Moritz; Insam Marc, Harasser Tobias (ab 90. Sattler Alex), Gasslitter Fabian (ab 79. Fill Jakob); Niedermair Daniel (ab 94. Federer Elias);

Weiters auf unserer Ersatzbank: Fill Felix, Paissan Simon, Trocker Alex;

 

Schreibe einen Kommentar