Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht – 29. Spieltag: SG Schlern – FC Nals 6:3 (2:3) | Versöhnlicher Abschluss in turbulenten, letzten Saisonspiel…

Normalerweise müsste man über das letzte Meisterschaftsspiel zweier Mannschaften, in welchem es für beide um nichts mehr geht, nicht groß berichten. Dieser Fall hätte eigentlich auch sollen im letzten Spiel der SG Schlern eintreten, doch es sollte anders kommen. In einem kuriosen Aufeinandertreffen standen am Ende neun Tore, zwei rote Karten und ein Elfmeter auf der Tagesordnung. Grund genug also um auch dieses Spiel noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Natürlich wollte sich die SG Schlern nach einer durchwachsenen Rückrunde versöhnlich von den eigenen Fans verabschieden. Mit dem FC Nals war jedoch ein Gegner zu Gast, welcher individuelle Klasse hat und vor der Saison von einigen Experten als klarer Aufstiegsfavorit gehandelt wurde. So also mussten die Jungs von Trainer Paissan ein allerletztes Mal ihr Können unter Beweis stellen.

Schon nach einigen Minuten hatten die Gastgeber das erste Mal Grund zum jubeln. Niedermair entwischte nach einem langen Ball der Nalser Hintermannschaft, blieb vor dem gegnerischen Torwart cool und sorgte für die frühe Führung (6.). Die Freude währte allerdings nur kurz, denn schon drei Minuten später zappelte der Ball auch im Netz von Pasquazzo. Leoni kam nach einem Freistoß an die Kugel und drückte diese aus zwei Metern über die Linie (9.).

Nach dem Ausgleich kam von der SG Schlern zu wenig. Gleichzeitig boten sich den Gästen eine Reihe von guten Chancen, welche eiskalte ausgenutzt wurden. Zuerst verwertete Pallweber einen Abpraller zum 1:2 (14.), nachher musste Pasquazzo eingreifen um nicht mit zwei Toren in Rückstand zu geraten. Der dritte Gegentreffer ließ aber nicht lange auf sich warten. Mit einem einfachen, langen Ball wurde die gesamte Schlerner Abwehr ausgehebelt, und Bolego erhöhte aus abseitsverdächtiger Position auf 1:3 (33.).

Kurios wurde es fünf Minuten später. Nach einem Zusammenprall blieb ein Gästeakteur am Boden liegen. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie jedoch nicht sondern ließ weiterlaufen. Da die Gäste nach dieser Aktion zu laut protestierten wurden gleich zwei Spieler mit rot bzw. gelb-rot vom Platz gestellt. Eine wohl zu harte Entscheidung des Unparteiischen, denn in diesem Falle ging es einzig und allein um die Gesundheit eines Mitspielers.

Mit der doppelten Überzahl hatte die SG Schlern nun reichlich Zeit das Ruder doch noch umzudrehen. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnte Pichler mit einem sehenswerten Weitschuss auf 2:3 verkürzen (42.).

 

Der zweite Durchgang fand dann praktisch nur mehr in der Hälfte der Gäste statt. Trotz der Feldüberlegenheit musste man knappe 20 Minuten warten bis der wichtige Ausgleichstreffer erzielt wurde. Wie so oft war es auch hier Niedermair welcher im Strafraum richtig stand und das 3:3 erzielen konnte (63.).

Der FC Nals hielt dem Widerstand auch mit zwei Spielern weniger lange stand, musste sich am Ende aber doch deutlich geschlagen haben. Ein Eigentor führte in Minute 82. zum 4:3 aus Sicht der SG Schlern, ehe Niedermair kurz später per Foulelfmeter auf 5:3 erhöhte (83.). Dieser aber hatte auch dann noch nicht genug und sorgte mit seinem vierten (!) Treffer des Tages für den 6:3 Endstand (87).

 

Tore: 1:0 Niedermair Daniel (6. Min.), 1:1 Leoni (9. Min), 1:2 Pallweber (14. Min), 1:3 Bolego (33. Min), 2:3 Pichler Sebastian (42. Min), 3:3 Niedermair Daniel (63. Min), 4:3 Eigentor (82. Min), 5:3 Niedermair Daniel (83. Min, EM), 6:3 Niedermair Daniel (87. Min);

 

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Wieser Alex (ab 44. Fill Jakob), Mulser Adam (ab 46. Leitner Alex), Karbon Moritz, Jaider Tobias (ab 69. Trocker Arno); Malfertheiner Moritz, Brentel Dylan; Insam Marc, Pichler Sebastian (ab 84. Federer Elias), Harasser Tobias (ab 56. Prossliner Tobias); Niedermair Daniel;

Weiters auf unserer Ersatzbank: Rier Elias, Scherer Elias, Malfertheiner Alex;

Schreibe einen Kommentar