Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

#Spielbericht: 7. Spieltag: SG Schlern – ASC Schlanders 3:1 (0:1) | Dritter Sieg im dritten Heimspiel…

Zu Hause bleibt die SG Schlern weiterhin ungeschlagen. Bereits zum dritten Mal konnte man das Heimspiel mit 3:1 gewinnen und setzte sich somit im Mittelfeld der Tabelle fest.

Das Spiel gestern war jedoch gerade am Anfang ein hartes Stück Arbeit. Die Defensive agierte überraschend unsicher und tat sich mit der Spielweise der Gäste alles andere als leicht. Schlern war zwar das aktivere Team und hatte deutlich mehr Ballbesitz, konnte daraus aber keinen Nutzen ziehen. Schlanders agierte meist nur mit langen, ja sehr langen Bällen. Die Ausschüsse des gegnerischen Torwarts kamen reihenweise bis zum Strafraum der Schlerner. So auch in der 17. Minute, als ein Ball in den Strafraum verlängert wurde und Brentel den gegnerischen Stürmer kurz am Trikot festhielt. Für den Unparteiischen war dies ein Foul, womit er etwas überraschend auf Strafstoß für Schlanders entschied. Dieser wurde sicher verwandelt, womit Schlern erneut einem Rückstand hinterherlaufen musste.

Irgendwie konnte man damit fast rechnen, geschah dies doch in fünf der bisherigen sieben Meisterschaftsspielen. Kein Grund also zur Panik für die SGS, welche weiter solide agierte, nach vorne aber leider nichts Zwmgendes zu Stande brachte. Das Spiel plätscherte bis zur 45. Minute so dahin, bis es schließlich auch auf der Gegenseite zu einem Strafstoß kam. Gasslitter wurde von den Beinen geholt und die SGS hatte die große Chance auf den Ausgleichstreffer. Marcadella trat an, rutschte aber am Standfuß aus und hämmerte die Kugel an den Pfosten. Der bereits dritte (!) verschossene Elfmeter in dieser Saison was Pflichtspiele betrifft, und das bei fünf Versuchen.

Mit dem 1:0 ging es schließlich in die Kabinen. Das Trainerduo Paissan/Fill heizte den Spielern in der Halbzeit wohl ordentlich ein, denn die Jungs kamen wie verwandelt aus der Kabine. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, da bekam die SGS einen weiteren Elfmeter zugesprochen. Dieses Mal übernahm Kapitän Malfertheiner die Verantwortung und traf zum wichtigen 1:1. Jetzt wehte auf der Wasserebene ein ganz anderer Wind. Schlern trat nun wild entschlossen, motiviert und voller Selbstvertrauen auf. Verdient ging man mit Marcadella dann auch kurz später mit 2:1 in Führung (55.). Die Reaktion auf die enttäuschende erste Halbzeit kam, und das wie!

Die Gäste konnten mit dem temporeichen Spiel der SGS nun nicht mehr mithalten und konnten froh sein dass die Männer von Paissan das Ergebnis nicht weiter nach oben schraubten. Gasslitter, Karbon und Crisci vergaben eine Handvoll an Hochkaräter, schafften es aber nicht das vorentscheidende 3:1 zu erzielen.

Als Gasslitter nach einem unwiderstehlichen Solo Niedermair in Szene setzte hoffte man dass zumindest er die Nerven behielt und die Führung ausbaut. So war es auch. Mit einer Körpertäuschung ließ er den Gegner ins Leere laufen und schob cool zum 3:1 Entstand ein (86.). Nun war das Ding endgültig entschieden und die SGS konnte sich über weitere drei Punkte freuen.

Am Sonntag ist man in Aldein/Petersberg zu Gast. Sollte man auch dort gewinnen, könnte man auf Rang drei der Tabelle aufschließen. Wir dürfen gespannt sein wie sich unsere Jungs dort präsentieren.

Tore: 0:1 Schlanders (17. Min.), 1:1 Malfertheiner Alex (48. Min., EM), 2:1 Marcadella (55. Min.), 3:1 Niedermair (86. Min.);

Aufstellung: Pasquazzo Patrick; Malfertheiner Moritz, Mulser Adam, Karbon Moritz (ab 89. Resch Patrick), Brentel Dylan; Malfertheiner Alex, Dalla Rosa Marco (ab 46. Jaider Tobias); Gasslitter Fabian (ab 87. Wieser Alex), Niedermair Daniel, Insam Marc (ab 81. Gross David); Marcadella Rudy (ab 67. Crisci Andrea);

Weiters auf unserer Ersatzbank: Rier Elias, Fill Felix;

Schreibe einen Kommentar