Kürzliche Posts

Archives

 

Blog

SSV Voran Leifers – SG Schlern 1:1 (0:0) – Es hätte mehr sein können…

Klar, auswärts ein Unentschieden gegen den Tabellensechsten zu holen ist keine schlechte Ausbeute, doch wenn man ein klares Chancenplus hat und die Partie eigentlich in der Hand hat, dann wäre ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen.
Bei teils stark wehendem Wind und tief stehender Sonne war es von Anfang an die Gästemannschaft, die das Tempo vorgab. Vor allem Prossliner zeigte sich von seiner besten Seite und wirbelte die gegnerische Abwehr das ein ums andere Mal ziemlich durcheinander. So gab es bereits in den ersten zwanzig Minuten drei gute Chancen durch Germano, Unterkofler und den eben erwähnten Prossliner, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. Leifers tat sich schwer, kam mit der überzeugten und robusten Spielweise der Schlernen nicht zu recht.
Den ersten Treffer der Partie bekamen die Zuschauer in Minute 57 zu sehen. Nach einem blitzsauberen Konter über Unterkofler, Prossliner und dem aufgerückten Karbon ging die SGS in Führung. Karbon wurde von Prossliner geschickt, überspielte einen Abwehrspieler der Leiferer und spielte die Kugel in die Mitte. Der Ball jedoch rutschte ihm über den Schlappen und landete somit am rechten Torpfosten, von wo aus der Ball etwas glücklich vor die Füße von Unterkofler fiel und dieser keine Mühe mehr hatte zum 1:0 einzuschieben. Der Führungsreffer tat der SG Schlern allerdings nicht gut. Man konzentrierte sich nun bloß auf das Verteidigen, stand sehr tief und ließ die Heimmannschaft spielen. Zwar konnte man die Räume gut schließen und Leifers vom Tor fernhalten, doch für die Offensive tat man zu wenig. In der 80. Minute zog Mariz schließlich aus halblinker Position ab. Den Aufsetzer konnte Iardino leider nicht festhalten, wodurch der allein gelassene Dorigoni den Abpraller aus fünf Metern verwandelte. Die restliche Spielzeit war durch häufige Unterbrechungen gekennzeichnet, gefährliche Aktionen gab es keine mehr.
Schlern blieb also wieder ungeschlagen, was die starke Form unterstreicht. Am kommenden Spieltag werden die SGS allerdings Personalsorgen plagen. Mit Rungaldier (5. gelbe Karte) und Mehovic (gelb – rot) fehlen zwei Spieler gesperrt, Corradin (Oberschenkelverletzung) wird voraussichtlich erst wieder in zwei Wochen bei 100% sein, und für Malfertheiner (Hand – OP) ist die Saison wie schon im letzten Jahr (damals Splitterung der Kniescheibe) ziemlich sicher bereits vorzeitig beendet. Doch im Fußball zählen Dinge wie Kampf und Teamgeist. Diese Attribute kann die SG Schlern immer vorweisen, womit man auch diese Situation meistern wird!

 
Tore:

0:1 Unterkofler

1:1 Dorigoni

 
Aufstellung:

Iardino Daniel; Dalla Rosa Marco, Karbon Moritz, Mehovic Adnan, Kritzinger Simon; Unterkofler Max, Plunger Felix, Rungaldier Manuel, Proslliner Tobias; Germano Ivan (ab 65. Minute Pechlaner Moritz), Lantschner Markus;
Weiters auf unserer Ersatzbank: Fill Franz, Jaider Tobias, Gabloner Martin, Sattler Alex;

Schreibe einen Kommentar